Einladung zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung zum 10. Gedenktag..!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

während wir Eelamtamilen, manche bereits in der dritten Generation, in Deutschland leben ist das Leben unserer Familien und Freunde in der Heimat noch immer nicht friedlich.


Am 18. Mai 2009 ging ein blutiger Krieg in unserer Heimat in Mullivaikkal zu Ende. Die Schlussoffensive der sri-lankischen Regierung auf die im Norden und Osten der Insel lebenden Bevölkerung kostete zahllosen Eelamtamilen das Leben. Die Regierung griff gezielt von ihnen deklarierte sogenannte No-Fire Zones an, in denen die Zivilbevölkerung Schutz suchte. Krankenhäuser wurden bombardiert und verbotene chemische Waffen kamen zum Einsatz.

Nachdem der Krieg am 18. Mai 2009 offiziell als beendet erklärt worden war, veröffentliche der Bischof von Mannar Joseph Rayappu eine aus offiziellen Zählungen hervorgehende Zahl, die sich auf 146.679 Vermisste belief. Darunter viele Personen die unmittelbar nach Kriegsende von der Regierung gefangen genommen wurden. Offizielle Angaben der UN bestätigen, dass zwischen 80.000 und 100.000 Menschen in der Schlussphase des Krieges getötet wurden. Etliche Videos und Fotos tauchten auf, die beweisen, dass Gefangene durch srilanksiche Streitkräfte missbraucht gefoltert und getötet wurden. Die Beweisfotos und -videos wurden vom britischen TV Sender Channel 4 verifiziert und letztendlich im Rahmen einer Reportage (Sri Lankas Killings Fields & No-Fire Zone) veröffentlicht.

Seit jeher wird eine unabhängige und internationale Untersuchung dieser Geschehnisse gefordert. Die Regierung jedoch dementiert sämtliche Beschuldigungen und ist auch nicht bereit eine unabhängige Untersuchung einzuwilligen.

Die Familien dieser 146.679 Vermissten haben sich bereits mehrfach an die Medien und die Regierung gewandt mit der Bitte den Verbleib ihrer Familienmitglieder aufzuklären. Auch über das Wohlbefinden der politischen Gefangenen wurde bisher keinerlei Information kommuniziert.
Seit nun über 750 Tagen sitzen Hinterbliebene, meist Ältere, Frauen und Kinder, tagtäglich am Straßenrand in Killinochi, Mullaithivu, Trincomalee, Vavuniya und anderen Orten, um gegen das Schweigen der Regierung zu protestieren.

Wir Eelamtamilen sind noch immer auf der Suche nach Antworten, der Wahrheit und der Gerechtigkeit.

Jährlich am 18. Mai versammeln wir uns um an die ermordeten Eelamtamilen zu gedenken und um unsere Mitmenschen auf die Lage in Sri Lanka aufmerksam zu machen.
Anlässlich des diesjährigen 10. Gedenktags veranstalten wir am 18.Mai eine Großdemonstration in Düsseldorf, möchten auch Sie herzlich dazu einladen.

Uhrzeit : 14  Uhr
Adresse : Demo Beginn: Vorm Hauptbahnhof Düsseldorf
Die Endkundgebung  wird  vor dem Landtag in Düsseldorf stattfinden.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Tamil Youth Organisation - Germany
Volksrat der Eelam Tamilen in Deutschland e.V
017621751446


No comments

Powered by Blogger.