Der ignorierte Hilferuf einer Nation..!!

Der Mai 2009 markiert den Höhpunkt der extremen genozidalen Brutalität des srilankischen Militärs. Die Militäroffenssive der srilankischen Regierung hatte das Ziel, das eelam tamilishe volk ohne Rücksicht auf  jegliches  Leben , Geschweige denn Gesetze und Regelan, Zu vernichten. Obwohl die internationale Gemeinschaft vonden Geschehnissen wusste,gab es damals kaum Sitimmen, die sich nachdrücklich für eine sofortige Beendigung der  Angrife auf die nschuldigen Zivilisten ausgesprochen hat .Allein in den letzen Monaten der srilankischen Militäroffensive sind einem UN-Bericht zufolge bis zu 70.000 menschen ermordet worden. Nach Angaben des Bischofs von Mannar Dr.joseph Rajappu gelten 146.679 als spurlos verschwunden .Niemand außer der regierung kennt die genauen Zahlen der Eelam Tamilen in den internierungslagern oder die Zahl der politischen Gerfangenen. 

immer wieder Massengräber geufunden und ausgegraen. Seit nun über 800 Tagen sitzen Hinterbliebene, meist Ältere, Frauen und kinder,Tagtäglich am Straßenrand in Kilinochchi , Mullaitivu, Trincomalee, Vavuniya undanderen Orten , um gegen das Schweigen der Regierung zu protestieren.

Die Eelamtamilen werden als Volk in sri lanka schon seit der Unabhäagigkeit im Jahre 1948 unterdrücket und systematisch ermordet  .Die Rede  ist nicht nutr von kriegsverbrechen und Menschenrechtsverlrtzungen, vielmehr ist es ein fort laufender systematischer Völkermord an den Eelamtamilen, den die internationale Gemeinschaft ignoriert. Auch  die vielen Menschenrechtssitzungen der Vereinten Nationen, in denen das eelamtamilische Volkviel Hoffnung steckte , waren letzlich mit flaschen Versprechungen verbunden und verlifen demzufole ins Leere. Die passivität der vereinten Nationen verschafft der srilankankischen  Regierung zusätziche Zeit, um den völkermord ungesört fortzusetzen . Die internationale Gemeinschaft ist nun ein weiteres  Mal gescheittert, sich für die Gerechtigkeit der Eeamtamilen einzusetzen.


Berichtersatsttungen zeigen, dass sich trotz des Regierungswechsels die Situation der Eelamtamilen nich veräandert hat. Unter dem deckmantel des,, Good Governance" Werden  Mädchen und Frauen noch immer misshandelt und verge waltigt.  Männer werden ohne jegliche Beweise eingesperrt und gefoltert . Zudem gibt es immer noch keine Supr der Menschen , die seit meher als 10 Jahren Vermisst Werden . Hunderte von Menschen werden aus ihren Dörfen vertrieben, nur um die Grundstücke für staatliche Zweck zu verwenden.

Nach10Jaren der aufaschiebung gerwahrte die UNO der Reigerung Sri Lanka im März diesen Jahres weitere zwei Jahrwe. Nach all diesen Ereignissen agiert die UNO weiterhin passiv und lässt die Untersuchungen noch immer in der Verantwortung der Täter , der Srilankischen Regierung.


Diese Lgnoranz und das schweigen sind die größten Todesursachen auf der Erde. Daher ist es uns wichtig , einen nachhaltigen Frieden klar zu definieren und bei dieser Definition den Wunsch der Tamilen nach einer Langfristigen politischen Lösung zu berücksichtigen. Zudem fordern wir dier Anerkennung des Genozids am Elamtamilischen Volk, der nun über 70 Jahre andauert und eine aufklärung der Geschehnisse in Form einer internationalen und unabhängigen Untersuchung.

Dänke VETD, TYO

#Tamilarul.net   #Tamil   #News   #Tamil News   #Tamil Daily News   #Website   #Tamil News Paper   #Tamil Nadu Newspaper  #Online   #Breaking   News Headlines    #Latest Tamil News   #India News    #World News   #Tamil Film   #Jaffna   #Kilinochchi  #Mannar  #Mullathivu  #Batticola  #Kandy  #Srilanka  #Colombo



No comments

Powered by Blogger.